Startseite | Kontakt | Impressum
Stadtmuseum im und am Gänsturm, Weikersheim

Barbie – die Puppe!

Von der Bild-Lilli zur Designerpuppe - 8. April bis 26. August 2018


Fast jeder kennt sie. Sie ist immer modisch gekleidet, perfekt geschminkt und hat eine Top Figur. Die Rede ist von einer Puppe: Barbie. Obwohl sie inzwischen auch nicht mehr die jüngste ist und auf die sechzig zugeht, zählt sie immer noch zu den meist verkauften Puppen. Kein Trend geht an ihr vorbei, sportlich ist sie und hat unzählige Hobbys. Die Idee für diese Puppe hatte eine Mutter, die auch Unternehmerin war – Ruth Handler von der Fa. Mattel. Sie wollte für ihre Tochter eine Anziehpuppe herstellen und sie sollte aussehen wie ein Mannequin. Ihr Mann war anderer Meinung, hielt eine Produktion für zu teuer. Da entdeckte sie bei einem Europabesuch in Zürich in einem Schaufenster eine Puppe, die ihren Vorstellungen entsprach. Sie war hergestellt nach dem Vorbild eines Comics, welches in der Bildzeitung erschien: Die Bild-Lilli. Angeregt durch Lilli entstand 1959 bei der Fa. Mattel in den USA die erste Barbie. Es war ein Erfolg und bis heute gibt es diese Kultpuppe. Längst ist sie auch in Sammlerkreisen beliebt und nicht mehr weg zu denken.

 


In einer Sonderausstellung zeigt das Stadtmuseum Weikersheim von April bis August 2018 einen breiten Querschnitt dieser Barbiepuppen aus den letzten fast 60 Jahren. Auch Bild-Lilli und Schwabinchen sind dabei. Die umfangreihe Sammlung aus dem Puppen- und Spielzeugmuseum Rothenburg, welches nach 30 Jahren Privatinitiative geschlossen wurde, gibt einen Einblick in die Mode der letzten Jahrzehnte. Kam die Bild-Lilli noch in Sport- und Dirndlkleid auf den Markt, so änderte sich das als Barbie „geboren“ wurde. Barbie lebt von ihrer Wandlungsfähigkeit, durch ihre Garderobe und ihre Accessoires. Katharina Engels, Sammlerin aus Passion, stellt diese einzigartige Ausstellung dem Stadtmuseum zur Verfügung.

 

Die Ausstellung: Barbie – die Puppe! ist vom 8. April bis 26. August 2018 immer sonntags von 13.30 bis 17.00 Uhr im Stadtmuseum im und am Gänsturm in Weikersheim, Hauptstr. 42, zu sehen. Der Eintritt ist frei.